Versicherte Werte

Die Gebäude werden zu ihrem Ersatzwert versichert.


Als Ersatzwert gilt der Betrag, der zum Zeitpunkt der Schätzung gemäss einer durchschnittlichen Bewertung erforderlich wäre, um ein gleichwertiges Gebäude zu errichten, unter Berücksichtigung seiner Alterung, seines Unterhaltszustands sowie anderer Faktoren, die seinen objektiven Wert mindern.


Jedes Jahr legt der Staatsrat den durchschnittlichen Baukostenindex fest, um dessen Schwankungen Rechnung zu tragen.
 

Der Wert des Grundstücks, auf dem das Gebäude steht, sowie die damit verbundenen Rechte und Vorteile werden bei der Festlegung des Ersatzwerts nicht mitberücksichtigt.
 

Der Eigentümer hat hingegen die Möglichkeit, sein Gebäude zum Neuwert versichern zu lassen. Dazu muss jedoch das betreffende Gebäude neuwertig sein.