Prämien

Der Eigentümer bezahlt eine Jahresprämie, sowie als Anteil davon einen Beitrag für die Schadensprävention; der Betrag variiert je nach Versicherungsklasse des Gebäudes und allfälliger Spezialrisiken (Zuschlagsprämie).


In folgenden Fällen bezahlt der Eigentümer eines Gebäudes eine Zuschlagsprämie: 

  • wenn in seinem Gebäude oder in dessen Umgebung eine mit besonderen Gefahren verbundene Tätigkeit ausgeübt wird
  • Gebäude oder dessen Umgebung Sprengstoffe, leicht entzündbare Stoffe oder andere gefährliche Stoffe gelagert werden
  • wenn sein Gebäude in Abweichung von den gesetzlich vorgegebenen Abständen errichtet wurde.


Während der Bau-, Umbau- oder Erweiterungsarbeiten wird die Prämie auf der Grundlage der Differenz zwischen der alten und der neuen Schätzung berechnet; sie entspricht 60% der Prämie, die für die Dauer der Arbeiten erforderlich wäre.
 

 

Prämienansatz pro tausend versicherte Franken

Klasse

Gebäudetyp

2012

2013

2014

1

Nicht brennbar

42 ct

42 ct

42 ct

2

Gemischt

52 ct

52 ct

52 ct

3

Brennbar

62 ct

62 ct

62 ct

Klassen I - II - III

Sehen

Klasse I
Die erste Prämienklasse enthält die Gebäude, bei welchen die Fassaden, die innere Struktur und die Bedachung vollständig aus feuerbeständigem Material erstellt sind.

Klasse II
Die zweite Prämienklasse enthält:
a) die Gebäude, bei welchen die Fassaden und die Bedachung feuerbeständig sind *, bei welchen aber die innere Struktur nicht vollständig aus feuerbeständigem Material besteht;
b) die Gebäude mit gemischten Fassaden * und mit einer feuerbeständigen Bedachung.

Klasse III
Die dritte Prämienklasse enthält:
a) die Gebäude mit Fassaden, gleichgültig aus welchem Material, und mit teilweise oder vollständig brennbarer Bedachung;
b) die Gebäude mit brennbaren Fassaden *, gleich welcher Bedachungsart.