Prämien

Der Eigentümer bezahlt eine Jahresprämie, sowie als Anteil davon einen Beitrag für die Schadensprävention; der Betrag variiert je nach Versicherungsklasse des Gebäudes und allfälliger Spezialrisiken (Zuschlagsprämie).


In folgenden Fällen bezahlt der Eigentümer eines Gebäudes eine Zuschlagsprämie: 

  • wenn in seinem Gebäude oder in dessen Umgebung eine mit besonderen Gefahren verbundene Tätigkeit ausgeübt wird
  • Gebäude oder dessen Umgebung Sprengstoffe, leicht entzündbare Stoffe oder andere gefährliche Stoffe gelagert werden
  • wenn sein Gebäude in Abweichung von den gesetzlich vorgegebenen Abständen errichtet wurde.


Die Ansätze der Zuschlagsprämien für Spezialrisiken sind im entsprechenden Beschluss betreffend die Ansätze der Zuschlagsprämien der Brandversicherung für Spezialrisiken geregelt.


Während der Bau-, Umbau- oder Erweiterungsarbeiten wird die Prämie auf der Grundlage der Differenz zwischen der alten und der neuen Schätzung berechnet; sie entspricht 60% der Prämie, die für die Dauer der Arbeiten erforderlich wäre.
 

Prämienansatz pro tausend versicherte Franken

Klasse

Gebäudetyp

2012

2013

2014

1

Nicht brennbar

42 ct

42 ct

42 ct

2

Gemischt

52 ct

52 ct

52 ct

3

Brennbar

62 ct

62 ct

62 ct

Klassen I - II - III

Sehen

Klasse I
Die erste Prämienklasse enthält die Gebäude, bei welchen die Fassaden, die innere Struktur und die Bedachung vollständig aus feuerbeständigem Material erstellt sind.

Klasse II
Die zweite Prämienklasse enthält:
a) die Gebäude, bei welchen die Fassaden und die Bedachung feuerbeständig sind *, bei welchen aber die innere Struktur nicht vollständig aus feuerbeständigem Material besteht;
b) die Gebäude mit gemischten Fassaden * und mit einer feuerbeständigen Bedachung.

Klasse III
Die dritte Prämienklasse enthält:
a) die Gebäude mit Fassaden, gleichgültig aus welchem Material, und mit teilweise oder vollständig brennbarer Bedachung;
b) die Gebäude mit brennbaren Fassaden *, gleich welcher Bedachungsart.