News

31.07.2020

Private 1. August-Feiern - Unfälle und gefährliche Situationen vermeiden

Am Nationalfeiertag werden zu Ehren der Schweiz Feuerwerke gezündet. Da die meisten
offiziellen 1. August-Feuerwerke und -Feiern dieses Jahr abgesagt wurden, könnten umso mehr
Privatpersonen Feuerwerke zünden. Die Beratungsstelle für Brandverhütung (BFB), die BFU
und die Suva gehen deshalb davon aus, dass es vermehrt zu gefährlichen Situa tionen kommen
könnte. Darum ist es umso wichtiger, sich an die Empfehlungen für einen unfallfreien 1. August
zu halten.

17.06.2020

BFB warnt vor brandgefährlichen Blitzen

Auf schöne und warme Sommertage folgen oft starke Gewitter. Derartige Unwetter begleitet von Blitzen gehören zur Sommerperiode. Blitzeinschläge lassen sich nicht verhindern, bergen aber Gefahren für Personen und Gebäude in sich. Die Sicherheitstipps der Beratungsstelle für Brandverhütung BFB zeigen, wie Sie sich richtig verhalten und schützen.

02.06.2020

Lassen Sie sich nicht überrumpeln. VorDemSturm.ch

Sommergewitter: Die Präventionskampagne der kantonalen Gebäudeversicherungen der Westschweiz
Heftige Sommergewitter werden häufiger. Es ist jedoch möglich, sich davor zu schützen, indem man sich vorbereitet und bei Ankündigung eines Gewitters die richtigen Vorkehrungen trifft.

17.04.2020

BfB-Verhaltenstipps: Richtiger Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus

Lithium-Ionen-Akkus besitzen einen hohen Energiegehalt. Sie bergen daher ein deutlich grösseres Gefahrenpotenzial als herkömmliche Batterien.

14.04.2020

RECHNUNGSSTELLUNG 2020

INFO

14.04.2020

10. Ausschreibung - Digitale Transformation im Kontext des Gebäude-schutzes vor Naturgefahren

Die digitale Transformation wird auch den Gebäudeschutz vor Naturgefahren verändern. Die 10. Ausschreibung der Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen (PS) för-dert Eingaben, welche eine Aussenbetrachtung des aktuellen Standes der digitalen Transfor-mation in diesem Kontext untersuchen und/oder strategische Massnahmen aufzeigen.

20.03.2020

Veröffentlichung des Jahresberichts 2019 der KGV

Anlässlich der Veröffentlichung ihres Geschäftsberichts und ihrer Jahresrechnung 2019 hatte die Kantonale Gebäudeversicherung Freiburg (KGV) für heute geplant, an ihrem Hauptsitz in Granges-Paccot eine Pressekonferenz abzuhalten. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der Schutzmassnahmen, die damit einhergehen, wurde die Veranstaltung ersetzt durch diese Pressemitteilung, zusammen mit weiteren Unterlagen und der Angabe von Kontaktpersonen, die darin erwähnt werden.

19.02.2020

KGV: Ein Spielverderber schleicht sich in den ESR

Dank der sehr guten Resultate im vergangenen Geschäftsjahr konnte die KGV ihren Versicherten einen Rabatt von 20% auf die Prämie für 2020 schenken. Dies konnten die Versicherten in den vergangenen Tagen beim Erhalt ihrer Rechnung feststellen. Leider hat sich bei den technischen Vorgängen der Rechnungsstellung, die von einem externen Dienstleister der KGV vorgenommen wird, ein Informatik-Kodierungsfehler in die letzte Zeile des Einzahlungsscheins (ESR) eingeschlichen.

18.02.2020

BfB-Tipps: Fasnachtszeit ohne Feuerschäden

Bald beginnt in verschiedenen Schweizer Regionen das fasnächtliche Treiben mit lauten Tönen und bunten Kostümen. Bunte Gewänder und Dekorationen bestehen oft aus leicht entflammbaren Kunsttextilien, die schnell Feuer fangen. Wie Fasnächtler und Veranstalter sicher feiern, zeigen die Sicherheitstipps der Beratungsstelle für Brandverhütung (BfB).

12.02.2020

PRÄMIENBESCHEID 2020

Die Prämienrechnungen 2020 werden ab dem 10. Februar an die Gebäudeeigentümer verschickt.

29.08.2018

Kartierung der Gefahren als Grundlage für zukünftige Organisation der Feuerwehr

Sich über politische Grenzen hinwegsetzen und die Feuerwehr basierend auf einer Kartierung der Gefahren auf dem Kantonsgebiet organisieren: So lautet eine der wichtigsten Schlussfolgerungen, die im Rahmen der Revision des Kapitels über die Bekämpfung von Bränden und Elementarschäden des KGVG (Gesetz über die Gebäudeversicherung, die Prävention und die Hilfeleistungen bei Brand und Elementarschäden) gezogen wurden. Ziel ist es, dass jedem Feuerwehr-Startpunkt dieselben Einsatzmittel zur Verfügung stehen, damit jederzeit schnellstmöglich der angemessenste Einsatz garantiert ist.


Pages: << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>